Posts

Showing posts from January, 2011

Der MSDN Tour Bus kommt nach Hamburg und besucht die SQL Server Community PASS!

Hier schon mal die ersten Infos zum MSDN Tour Bus Stopp in Hamburg.Wie ja schon einige von Euch mitbekommen haben, ist es uns gelungen genau an unserem Community Abend, dem 10.02.2011, den MSDN Tour Bus in unsere schöne Stadt zu bekommen! Vielen Dank dafür an all die Community Feen und Elfen bei Microsoft und den Agenturen! Wir führen den Stopp in Kooperation mit der wiedererwachten .net Usergroup in Hamburg durch! Super Jungs (und Mädels?), dass Ihr wieder aktiver seit!Der Bus wird laut der aktuellen Planung gegenüber der Microsoft Niederlassung in Hamburg stehen. Also sehr gut mit allen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die SQL Server Community PASS Deutschland e.V. Hamburg hat den Bus exklusiv von 17 Uhr bis 19 Uhr.Hier der offizielle Text von MS dazu:MSDN, das Microsoft Developer Network, geht mit hochwertigen Vorträgen zu aktuellstem Entwicklerwissen im technikbeladenen, komfortablen MSDN-Bus auf Deutschland-Tour und macht auch in Ihrer Nähe Halt.Nutzen Sie als Entwickler die Möglich…

SQL Server asynchrone Trigger & Service Broker im Repository

Da schreibe ich über unsere Repositories und schon gibst Schimpfe aus der Community! Sascha hat gesagt, dass er Trigger einsetzt… geht ja man mal gar nicht! So von wegen schlechtes Vorbild und so! Trigger sind doch so was von bööööööööse…… kommen gleich nach Cursorn! :-)Recht habt Ihr! Grundsätzlich in einer LOB / OLTP Umgebung bin ich sehr selten ein Fan von Triggern. Wobei ich diese Diskussion immer wieder mit ISVs führen muss. Daher hier jetzt mal ein paar Worte dazu…Warum sind Trigger eigentlich böse? Sind doch ne coole Sache, oder?
Ja, Trigger sind von der Idee her sogar äußerst praktisch. Logik wird ausgelöst durch ein DML oder DDL Statement. Es muss nicht extra eine Prozedur gestartet werden. Das unerfreulich an einem Trigger ist die Tatsache, dass er out-of-the-box immer synchron ist. Das geht leider ganz gewaltig zu Kosten der Gesamtperformance eines Systems, wenn da ein wenig mehr Last drauf kommt. Damit ist gemeint, dass die Aktion, welche der Trigger startet, immer GE…

Wieder einmal das Repository… oder auch Repository driven BI / everything in SQL Server FAQ…

Auf Repositorys und Meta Daten komme ich ja immer wieder gerne zu sprechen. :^)Zuletzt hatte ich die Gelegenheit meine Ideen von Repository getriebenen Architekturen einer Community in Nürnberg, in der PASS Regionalgruppe Franken, vorzustellen. Vielen Dank an den Klaus Oberdalhoff für die Organisation dieses Events und vielen Dank an die Raumsponsoren! Kommt gar nicht so häufig vor, dass ich bei einem RG Treffen vor mehr als 40 Teilnehmern spreche. Kam fast ein wenig Konferenzstimmung auf. Des Weiteren war die Session schön interaktiv und es wurden einige sehr gute Fragen gestellt. Ein paar dieser Fragen und natürlich die Antworten hier nun für den Online Teil der Community. Fragen folgen in Fett.Ein wesentlicher Teil der Fragen zielte darauf ab, was denn nun so ein Repository ausmache bzw. ob das nichts anderes ist als eine Konfiguration?Zwar bauen meine Ansätze immer auf einem Repository auf, welches die beschreibenden Daten für die eigentliche Zielplattform hält, aber es handelt si…

Repository driven SQL Server Business Intelligence Vortrag in der Region Franken ( Nürnberg / Fürth )

In der nächsten Woche am 18.01.2011 halte ich in der Community PASS Deutschland e.V. Regionalgruppe Franken in Nürnberg meinen “Einsteiger" Vortrag zum Thema Repository driven Business Intelligence mit dem SQL Server:Developer Side of Microsoft Business IntelligenceDer Microsoft SQL Server bietet eine ganze Reihe von äußerst mächtigen Diensten und Werkzeugen für die Erstellung von Business Intelligence Lösungen. Warum sollte sich dann überhaupt ein BI Berater mit den Möglichkeiten der Programmierbarkeit des SQL Servers beschäftigen? Weicht er damit nicht vom Standard ab? Und warum sollte sich ein Programmierer mit BI befassen? Sind die BI relevanten Dienste vom SQL Server etwa nicht fertig? Die Wahrheit ist, dass eine wesentliche Stärke des SQL Servers, neben den bekannten Werkzeugen, die Verfügbarkeit von diversen sehr gut dokumentierten APIs ist. Diese APIs können sehr gut im Rahmen von BI Projekten genutzt werden und die Integrationsfähigkeit einer BI Lösung um ein vielfaches …

Frohes neues Jahr 2011 !

Image
Wow, es ist schon 2011! Wie die Zeit doch vergeht. Hoffe Ihr seit alle gut reingekommen!Die letzten Monate des Jahres waren wieder sehr arbeitsreich und so geht es auch gleich weiter… aber ich habe diverses organisiert bekommen in Sachen Community Arbeit! Daher bin ich mir recht sicher, dass es 2011 einiges Neues für die Community auf diesem Kanal geben wird!Aber erst mal zu den akutellesten Terminplanungen für 2011. Ist zwar noch früh, aber die ersten Termine stehen schon:Bereits am 18.1.2011 bin ich als Redner zu Gast in der SQL PASS Regionalgruppe Franken (Nürnberg)und am 16.5.2011 bin ich als Redner in der SQL PASS Regionalgruppe Köln/Bonn dabei.Des Weiteren findet vom 7. bis zum 9.4.2011 die SQL Server Konferenz SQLBits 8 in Brighton, UK statt. Immer für einen Besuch gut! Und wo wir gerade bei den SQLBits sind, mittlerweile sind die Sessions der SQLBits 7 online gegangen. Hier gehst zum Video meiner Session >The Developer Side of the Microsoft Business Intelligence stack<.